Die NW berichtet heute

TSG Harsewinkel sichert sich die Dienste von Flo Bröskamp  bis 2024.

Ausnahmetalent bleibt in der Heimat

Ausführlich zeigen konnte Florian Bröskamp seine Klasse in den ersten sieben Spielen der Handball-Oberligasaison noch gar nicht. Das Knie zwickte. Dass der 23-jährige Halblinke  der TSG Harsewinkel zu den besonders  auffälligen Akteuren zählt, verrät aber schon der Kommentar, mit dem der Sportliche Leiter Karlheinz Kalze jetzt die Vertragsverlängerung bekannt gab: “Wir sind sehr glücklich und stolz, dass wir mit Florian einen absoluten Schlüsselspieler und überragenden Oberligahandballer weiter in unseren Reihen haben." Der neue Kontrakt gilt bis 2024.

Der Rückraumspieler, das bestätigt  Kalze, sei begehrt gewesen. „Es gab konkrete Anfragen von anderen Vereinen", so der 2. Vorsitzende der Handballabteilung. Beim jüngsten Auftritt gegen den TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck, in dem Bröskamp nach langer Verletzungspause  wieder zum Ball griff, saß der Coach des Drittligisten TuS Spenge, Heiko Holtmann, auf der Tribüne. Auch Beobachter der TSG A-H Sielefeld oder aus Loxten .“spionierten" schon im Hasenbau-man darf wohl eins und eins zusammenzählen.

Mit der Vertragsverlängerung unterstreicht die TSG ihre Ausrichtung als familiärer Klub. Mit Florians Bruder Sven steht ein weiteres Bröskamp-Familienmitglied im Team. Außerdem durchlief Flo die Jugendteams der TSG, hat also reichlich Stallgeruch. „Es macht einfach unfassbar viel Spaß, in dieser Mannschaft mit Kumpels vor einer vollen Halle mit guter Stimmung zu spielen", schwärmt der Master-Student der FH Bielefeld. Das Knie schmerze nicht mehr und er versuche, die lange entzündete Sehne mit gezieltem Krafttraining zu entlasten.

Mit Simon Schmitz aus der A-Jugend wird ein weiterer Spieler fest in die erste Mannschaft geholt. Er trainiert bereits im Kader mit und sammelte schon einige Oberliga-Minuten. Bei den Hausaufgaben für die kommende Saison verdient sich die TSG mit den aktuellen  Personalentscheidungen ein weiteres Fleißkärtchen. Mit den Torhütern Felix Hendrich  und Maik Schröder, sowie mit Luca Sewing, Nico Schmeckthal und Sven Bröskamp war bereits verlängert worden. Malik St. Claire, Sergej Braun, Ole Pöppelmeier und Kevin Brown haben Verträge bis 2023.

 

Bilder