Fröbels Vertrag vorzeitig aufgelöst

Die NW berichtet:

Kreisläufer verlässt Oberligist TSG Harsewinkel.
Keine Nachverpflichtung geplant

Tobias Fröbel wird Ende März beim Handball-Oberligisten TSG Harsewinkel ausscheiden und zu seinem Stammverein TSG A-H Sielefeld zurückkehren..,Wir haben der Bitte dieses verdienten Spielers nach einer Auflösung seines eigentlich bis zum 30.Juni laufenden Vertrages zum 1. April entsprochen", bestätigte der Harsewinkeler Teammanager Kari-Heinz Kalze eine Meldung des Ligarivalen.
"Tobias wird die in der Landesliga spielende zweite Mannschaft der Sielefelder als Trainer übernehmen und möchte sofort mit der Vorbereitung auf eine mögliche Aufstiegsrunde beginnen können, falls wir Handballer im April endlich wieder in die Hallen zurückkehren dürfen", berichtet Kalze.
Der 33 Jahre alte Tobias Fröbel war vor zwei Jahren vom aktuellen Oberliga-Rivalen aus Altenhagen-Heepen nach Harsewinkel gewechselt und hatte als torgefährlicher Kreisläufer und erfahrener Abwehrspieler maßgeblichen Anteil an der souverän gewonnenen Verbandsligameisterschaft der TSG und deren Rückkehr in die vierthöchste Spielklasse gehabt. Akuten Handlungsbedarf bei der Kaderplanung sieht Kalze nach dem Ausscheiden des Routiniers nicht: "Wir sind auf dieser Position mit Nico Schmeckthai und Kevin Brown gut aufgestellt."

Nichts Neues gibt es in Harsewinkel in Sachen Aufstiegsrunde zur 3. Liga."Wir warten weiter ab, bis der Verband Modus, Bedingungen und Termine bekanntgibt Dann entscheiden wir kurzfristig, ob wir an diesem sportlichen interessanten Wettbewerb teilnehmen, um zeitnah wieder in den Spielbetrieb zurückkehren zu können", erklärte Kalze. Für Trainer Manuel Mühlbrandt geht das Zeitfenster für eine Anmeldung angesichtsder aktuellen Entwicklung der Corona-lnfektionszahlen allerdings immer weiter zu: "Wir dürfen frühestens im April mit dem Training beginnen und brauchen sechs Wochen intensive Vorbereitung, um Handball unter Wettkampfbedingungen verantworten zu können,die 3. Liga soll aber schon Anfangjuli starten", sagt .,Mühle". je länger der Re-Start auf sich warten lasse, desto gescheiter sei es, erst um Mitte Juni herum mit einer ordentlichen Vorbereitung auf die nächste Oberliga-Saison zu beginnen. Mühle: "Die soll ja auch schon Ende August starten."

Bilder