Jahresrückblick

Die NW hat in einem Lokalsport Jahresrückblick auch den Aufstieg der 1. Herren in die Oberliga gewürdigt.

 

19 Spiele hat die TSG Harsewinkel in der Handball-Verbandsliga absolviert, als die Saison Anfang März coronabedingt unterbrochen und dann Ende April abgebrochen wird. Die stolze Bilanz: 18 Siege und nur eine Niederlage. Macht in Summe die hochverdiente Meisterschaft und die von Anfang an angepeilte Rückkehr in die Oberliga ein Jahr nach dem Abstieg. Der Vorsprung auf den Tabellenzweiten TV Isselhorst ist so groß, dass die TSG aus den noch ausstehenden sieben Spielen nur noch einen Sieg für den sicheren Titelgewinn gebraucht hätte. Hatten die Harsewinkeler zu Saisonbeginn eher glanzlose Arbeitssiege eingefahren – die einzige Niederlage gab es im November 2019 ausgerechnet beim späteren Vorletzten HSG Spradow – ließen sie den Gegnern vor allem im 2020er-Saisonteil meist nicht den Hauch einer Chance. In der aktuellen Oberliga-Saison hat die TSG nach dem Serienstart Anfang Oktober erst zwei Spiele absolvieren können, ehe es in eine neue Corona-Zwangspause ging. Beide Spiele wurden gewonnen, so dass der Klassenneuling mit einer weißen Weste vorläufig Zweiter ist.

Bilder