Schaulaufen der Meister! (Zitat NW)

Die NW schreibt heute:

Verbandsligist TSG Harsewinkel wird vor dem Spiel gegen die HSG Porta vom Verband geehrt.

Von Uwe Kramme Kreis Gütersloh: Dass es auch Nachteile hat, seine Mannschaft konditionell auf ein Topniveau zu bringen, erlebte Manuel Mühlbrandt am letzten Wochenende. Nachdem sich seine TSG Harsewinkel am Samstagabend mit dem31:21-Sieg bei der HSGAltenbeken/Buke schon am vorletzten Spieltag die Meisterschaft in der Verbandsliga und den Aufstieg in die Oberliga gesichert hatte, zog sie bis zum Sonntagabend durch. „Im Feiern macht den Jungs keiner etwas vor“, verteilte „Mühle“ Bestnoten.

Noch einmal gefeiert werden soll an diesem Samstag nach dem letzten Saisonspiel gegen die HSG Porta. „Wir wollen uns unbedingt mit einem Sieg von unserem Publikum verabschieden, das uns zuletzt so toll unterstützt hat“, verspricht der Coach. Außerdem habe man gerade gegen diesen Gegner noch etwas gutzumachen, erinnert Mühlbrandt an das zum „schwarzen Januar“ mit drei Niederlagen in Folge gehörende 24:25 im Hinspiel und die unschönen rassistischen Vorfälle gegen Malik St. Claire.

Auf dem Programm des letzten Verbandsligaspiels steht die offizielle Meisterehrung durch den Verband. Angesagt hat sich Staffelleiter Andreas Tiemann. Verabschiedungen von Spielern wird es dagegen nicht geben. „Wir planen nur Danksagungen“, kündigt Mühlbrandt an. „Noch habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben, dass Spieler wie Moritz Schneider, Rene Hilla oder Sebastian Dreiszis, die eigentlich aufhören wollen oder aus beruflichen Gründen müssen, doch noch weitermachen, zumindest ihren Spielerpass bei uns lassen, denn in dieser starken Oberliga brauchen wir einen starken Kader. “Ersatz gefunden hat der Aufsteiger immerhin schon für Alexander Kaup, der künftig in Hamburg studiert. Zweiter Torwart wird Maik Schröder. Der 24-Jährige kommt vom Verbandsligazehnten TuS NettelstedtII.

Bilder